Dreamlog 31012021

Ich schlafe und mein Traum beginnt:

„Ich sehe diesen Traum nicht ganz klar es ist alles sehr schwammig und zerbröckelt. Ich liege in meinem Bett und ich nehme eine schwere Atmung wahr. Ich höre Erregung in der Atmung einer Person. Ich stehe mit einem schlechten Gefühl im Bauch auf, um nachzusehen, um wen es sich handelt und woraus die Erregung resultiert.

Als ich kurz vor der Tür zum Wohnzimmer stehe lausche ich und merke, dass ich der Atmung immer näher komme. Die Person muss sich also im Wohnzimmer befinden. Ich vermute auf der Couch.

Ich gehe einen Schritt weiter und wage einen vorsichtigen und unauffälligen Blick in Richtung Couch wo ich meinen Mann sehe.

Er verführte gerade seine neue Flamme J.

Mein schlechtes Gefühl bestätigte sich und ich begann sofort mich unwohl zu fühlen. Er wusste doch, wie sehr es mich beschäftigte, dass sie sich so gut verstanden und er hatte mir versprochen, dass ich nichts von ihr mitbekommen würde! Ich zog mich schockiert und überfordert zurück in mein Bett und verlor mich in meiner Angst und Unsicherheit im Nichts.

Von einem Moment auf den anderen war ich plötzlich an einem öffentlichen Ort. Mir wurde gesagt, dass ich Teil einer politischen Debatte sein würde, worauf ich gar keine Lust hatte. Mit den Gefühlen, die mich noch aus der Nacht plagten, war ich darauf überhaupt nicht vorbereitet.

Ein Stuhlkreis wurde vorbereitet und die Debatte begann, bei der ich mental kaum anwesend war und mich auch nicht beteiligen konnte, weswegen ich mich nicht mehr daran erinnere, was das Thema war.

Ich wache auf, der Traum ist vorbei.

Eure Traumdeutungen in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar