Abnehmen

[UPDATE Januar 2018]
Ich bin 6 Wochen krank gewesen und habe mindestens solange beim Sport gefehlt. Höchstwahrscheinlich länger, da ich ja schon erwähnt habe, dass mich meine Ausbildung, der Nebenjob und meine Familie all meine und mehr Energie kosten (Und alleine gehen find ich sowieso auch blöd!). Neue Kurse habe ich bisher nicht gebucht. Ich will gehen, aber ich schäme mich dafür, dass ich solange gefehlt habe… Ich denke ‚Die denken bestimmt – da war eine Dicke beim Sport und wollte abnehmen, das ist ja toll – oh, sie kommt anscheinend nicht mehr sie hat bestimmt aufgegeben. War ja klar‘

[UPDATE Mai 2018]
Ich bin aus England zurück und habe beschlossen mein Gewicht zum 100.000sten Mal wieder anzugehen. Denn seit meinem letzten Update ist diesbezüglich nichts passiert…! Meine neue Vorgehensweise – Kalorien zählen und Kalorienverbrauch erhöhen. Das Kalorien zählen erleichtere ich mir mit einer App namens FatSecret, die hat mir auch meinen Tagesbedarf zum Abnehmen errechnet – 1600 kcal. Mein normaler Verbrauch liegt laut App bei 2000. Zum Abnehmen sollte ich logischerweise darunter bleiben. Meinen Verbrauch werde ich erhöhen indem ich anstatt zur Schule und Kita mit den Öffentlichen zu fahren mit dem Fahrrad fahre. Dabei möchte ich auf nichts verzichten. Ich werde versuchen meinen Kohlenhydrate- und Zuckerverbrauch zu senken, aber ganz Low-Carb? Nein, das schaffe ich einfach nicht.

[UPDATE Juli 2018]
Langsam habe ich das Gefühl, dass ich nicht dafür geschaffen wurde normalgewichtig zu sein. Denn nach 2 Monaten mit der oben genannten Methode hat sich an meinem Gewicht nichts getan. Was ich ehrlich gesagt wirklich nicht verstehen kann, denn es ist doch eigentlich vollkommen logisch, dass man abnehmen sollte, wenn man unter dem Kalorien-Tagesbedarf bleibt und dazu noch den Verbrauch erhöht hat. Für mich steht fest – ich habe jetzt Ferien und mache eine Pause von diesem ganzen Abnehm-Druck. Und wenn die Ausbildung wieder beginnt, beginne ich auch wieder mit einem neuen Abnehm-Versuch.

[UPDATE 20. August 2018]
Die Schule hat wieder begonnen und so beginnt auch mein neuer Plan, den ich mir in den Ferien ausgedacht habe. Wirklich umfangreich ist er nicht, eigentlich ist er genau wie der Plan aus dem Mai-Update, nur habe ich eine weitere Option hinzugefügt – ich nehme mir vor 1-2 mal in der Woche schwimmen zu gehen, um meinen Verbrauch nochmal zusätzlich zu erhöhen!

[UPDATE 13. September 2018]
Bisher habe ich es wirklich geschafft jede Woche mindestens ein mal schwimmen zu gehen. Und das Radeln ist natürlich auch noch mit dabei. Mein Gewicht trage ich täglich (ja ich weiß, sollte man nicht machen) in eine App ein. An meinem Gewicht ist noch nicht so viel Passiert aber durch die Gewichtskurve kann ich erkennen, dass die Tendenz meines Gewichtsverlustes einen Abschwung zeigt. Langsam aber stetig sage ich da nur. Ich gucke mir diese Abnehmweise bis Oktober/November an und entscheide dann, ob ich damit weiter mache oder etwas neues probiere, was in dem Fall WeightWatschers wäre, da eine meiner besten Freundinnen  damit in 3 Monaten 10 kg verloren und somit Erfolg gehabt hat. Ich melde mich also im Oktober oder November diesbezüglich wieder.