Special: Outing

Jetzt ist es offiziell:
Max und ich führen seit 2 Jahren eine offene Beziehung. Ich habe das im Social-Media Bereich nie wirklich direkt und offen kommuniziert. Wenn, dann habe ich das immer mal wieder hier oder da angedeutet, aber es nie explizit angesprochen. Zu Beginn des neuen Jahres habe ich es im Zusammenhang mit Instagram und Facebook-Storys dann verkündet und gleichzeitig ein Q&A gestartet, welches ich in dieser Serie nun nochmal zusammenfassen möchte.

Tja, wer hätte das gedacht, ich habe noch eine kleine Überraschung für euch und die umstrittensten Fragen, welche im Q&A noch offen geblieben sind zum Lesen nun hier zusammengefasst. Ich wünsche viel Spaß beim Lesen.

Special

Wie reagiert euer Kind darauf?

Nun kommen wir zu der wahrscheinlich schwierigsten Frage.. Da er erst 4 Jahre alt ist und auch nicht nach sowas fragt, bekommt er davon jetzt noch nicht viel mit. Aber wir sind uns einig, dass wir ihn, wenn das Alter kommt gründlich darüber aufklären wer wen wie lieben kann. Denn wir möchten, dass er einmal ein weltoffener und empathischer Mensch wird. Wie er damit umgeht wissen wir also noch nicht. Vielleicht muss er damit auch nie wirklich umgehen müssen, denn niemand weiß heute, was uns in der Zukunft in Punkto Beziehung noch erwartet – wieder eine monogame Beziehung? trennen wir uns? leben wir doch irgendwann Poly? Wir sind auf jeden Fall gespannt wie er darauf reagieren wird, wenn wir ihn über die verschiedenen Beziehungskonzepte aufklären können.

Was würdest du machen, wenn dein Date seine Freundin mit dir betrügt und du es herausfindest? Und.. Würdest du dich dann schlecht fühlen?

Da streiten sich in mir die Geister, auf der einen Seite finde ich das nicht O.K. und würde der armen Frau das am liebsten erzählen. Und auf der anderen Seite sage ich mir auch, das ist nicht mein Problem, nicht meine Beziehung in die ich mich nicht einzumischen habe.. Alles in allem würde ich, wenn ich herausfinden würde, dass ich eine Affäre bin, das Verhältnis mit ihm beenden. Ob ich seine Freundin über alles aufkläre hängt dann wohl damit zusammen, wie weit er und ich gegangen sind.

Würdest du diesem Paar dann ein offenes Beziehungskonzept vorschlagen?

Kurz und knapp – Definitv ja!

Denkst du, dass alle Menschen in einer offenen / poly Beziehung leben und glücklich werden können oder denkst du eher, dass es verschiedene Menschentypen gibt, die nur das richtige Konzept für sich finden müssen, um glücklich zu sein?

Tatsächlich denke ich, dass offenere Beziehungskonzepte die meisten Menschen glücklicher machen würden. Allein in Deutschland sind zischen 28% und 50% der Menschen in einer festen Beziehung bereits fremdgegangen. Quelle Also mindestens jede*r 4. Deutsche sehnt sich demnach nach etwas, was er*sie in der aktuellen Beziehung vermisst. Dabei ist nicht immer die fehlende Kommunikation das Problem, denn selbst wenn die Sehnsucht nach etwas (bspw. die Erfüllung eines Fetischs) in einer Beziehung angesprochen wird, heißt das nicht automatisch, dass der*die Partner*in darauf auch Lust hat. Bleibt diese Beziehung weiterhin geschlossen, so steckt der eine Part immer zurück – und das ist dann meistens der Auslöser für das Fremdgehen. In meinen Augen hätte Der Seitensprung durch die Öffnung der Beziehung und die damit verbundene Chance seiner Sehnsüchte woanders nach zu gehen, verhindert werden können. Außerdem bin ich der Auffassung, dass eine sexuelle Beziehung nicht automatisch mit einer Liebesbeziehung einhergeht. Der Mensch ist, mit den nötigen Voraussetzungen, durchaus in der Lage beides zu trennen.
Natürlich gibt es auch Paare, die in einer festen Beziehung glücklich und erfüllt sein mögen, das möchte ich nicht bestreiten. Allerdings denke ich, dass das eher eine Seltenheit ist.

Denkst du, dass sich Menschen in monogame Beziehungen zwingen, weil es ihnen die Gesellschaft so vorgibt?

Die Liebe kann so vielfältig sein, aber uns wird in Filmen, von unserer Familie und auch von staatlichen Institutionen etwas anderes „vorgegeben“. Als Kind wachsen wir mit den Idealen von Märchen und Disneyfilmen auf. Als junge Erwachsene fragen wir uns, wieso unser Leben nicht wie in den Hollywood-Romanzen ist und beginnen damit alá Sex and the City auf der Suche nach Mr. Right durch fremde Betten zu hüpfen.
Schon als Kinder sehen wir zu unseren Großeltern auf, die seit gefühlt 100 Jahren verheiratet sind. Unsere Eltern sind selbst wieder auf der Suche nach der einen großen und immerwährenden Liebe. Niemand erzieht uns in dem Glauben, dass Liebe unendlich und für alle da ist oder welche verschiedene Arten es gibt Beziehungen zu führen..
Und die Ehe ist für den Staat nur von 2 Personen vollziehbar.
Meine Antwort zu der Frage ist also – ja natürlich denke ich, dass uns eine monogame Beziehung von der Gesellschaft aufgezwungen wird.

Wissen eure Familien bescheid?

Darüber haben wir letztens erst gesprochen und sind zu dem Schluss gekommen, dass wir es ihnen nicht verkünden. Sollten wir uns in der Zukunft mal für Polyamorie entscheiden, dann werden wir es ihnen sagen. Wäre ja auch etwas merkwürdig, wenn Max auf einmal 2 Frauen zu Weihnachten mitbringt. Mein Onkel weiß von der offenen Beziehung und wahrscheinlich auch meine Mutter durch das Q&A, welches auch automatisch bei Facebook übertragen wurde. Wir haben also nichts dagegen, sollte es sich automatisch in der Familie rumsprechen.

So, das war es dann.

Nun sind alle Fragen und die Zusatzfragen aus dem Q&A beantwortet. Wem beim Lesen der 4-teiligen Reihe noch Fragen eingefallen sind, kann sie ja mal gern in die Kommentare tippen.

Schreibe einen Kommentar