Minihund

Haben unseren Mini Hund verloren am 28.07.2020 Zwischen 11 und 13 Uhr irgendwo auf dem Annemirl-Bauer-Platz oder auf dem Weg von da zum Ostkreuz. Oder Bahnhof direkt am Bahnhof Ostkreuz

Finderlohn: unendliche und ehrliche Dankbarkeit eine kleinen Kindes

So, oder so ähnlich habe ich es in die Suchanzeige bei Ebay-Kleinanzeigen geschrieben. An diesem Tag ereilte uns ein tragisches Schicksal, als mein Sohn und ich mit Kathi unterwegs waren.

Als wir in der Sonntagstraße in Berlin zuerst etwas zu Essen geholt hatten, haben wir uns zum Essen dann zum Annemirl-Bauer-Platz begeben, wo wir uns auf eine Bank auf dem dortigen Spielplatz gesetzt haben. Ganz in der Nähe lagen Obdachlose auf einer anderen Bank – das ist Berlin.

Es war zu spät!

Nachdem wir gegessen hatten und mein Sohn sich auf dem Spielplatz etwas ausgetobt hat, haben wir uns auf den Weg zum Bahnhof gemacht, um zu mir zu fahren. Die S-Bahn schloss gerade die Türen, als uns aufgefallen ist, dass das kleine Kuscheltier (ein Husky) namens Minihund fehlte. Es war also zu spät um auszusteigen (und ehrlich gesagt hatte ich auch keine Lust, es war eine Bullenhitze).

Ich nahm die Tränen meines Sohns in Kauf und zuhause angekommen stellte ich zeitnah eine Suchanzeige online, welche ich auch auf den gängigsten Social Media Kanälen veröffentlichte.

Wir hatten die Hoffnung aufgegeben.

Meine Suchanfrage wurde mehrmals geteilt und verbreitet, somit erweiterte sich die Reichweite. Doch ein Fund des Minihuskys war nach einiger Zeit nicht mehr zu erwarten und wir haben uns keine Hoffnungen mehr gemacht, weswegen wir beschlossen haben einen Ersatz zu finden.

Wir googelten uns die Finger wund, doch wir fanden dieses Model einfach nicht. Und so fragten wir Jenni, die ihm den Minihund damals geschenkt hatte, woher sie diesen Hund her hatte – vom Weihnachtsmarkt.

Tja, es war mitten im Sommer, diese Quelle konnten wir also vergessen. Wir googelten weiter und stießen auf einen Minihund, der dem alten Minihund recht ähnlich sah. Also bestellten wir dieses Exemplar.

Die Ankunft hat er Gott sei dank nicht mitbekommen, sodass wir es dann so inszeniert haben, dass der Plüschhund auf unserer Fußmatte vor der Haustür stand und einer von uns geklingelt und schnell die Tür wieder von innen geschlossen hat. Wir haben nach Nikon gerufen, dass es geklingelt hat und er mal an die Tür gehen soll.

Wir haben uns zu früh gefreut..

Er hat sich sehr gefreut, dass Minihund wieder da war. Wir haben ihm erklärt, dass Minihund den Weg zurück nach Hause gefunden hat. Doch wir haben uns zu früh gefreut, denn am nächsten Tag hat er dann wohl realisiert, dass es nicht der richtige Minihund ist – er fragte mich nach Minihund und ich sagte ihm, dass dieser im Bett läge, doch er resignierte und sagte „Nein, der traurige Minihund!“.

Denn der größte Unterschied der beiden Hunde ist tatsächlich an den Augen, denn der echte Minihund hat die Augen halb zu und der neue Minihund hat die Augen ganz normal.

Mein Sohn tat mir sehr leid, ich versuchte ihn vom Gegenteil zu überzeugen, aber aus dem Alter war er wohl leider schon raus.

Und dann geschah das Wunder!

Mitte August kam mein Mann mit einem schelmischen Blick nach Hause. Er fragte mich im Geheimen, damit Nikon das nicht mitbekommt, „Weißt du, wen ich heute getroffen habe?“. Ich stand natürlich total auf dem Schlauch, während er aus seinem Rucksack unseren alten Minihund zog! Wunder geschehen also doch noch, dachte ich. Dann erzählte er mir, wie er ihn gefunden hatte. Auf den letzten 500 Metern zu uns nach Hause fuhr er an 2 Obdachlosen auf einer Bank vorbei und bei ihren Bechern, in denen sie ihre Spenden Sammelten, saß er, der kleine Minihund.

Erinnert ihr euch, dass ich weiter oben die Obdachlosen auf dem Spielplatz erwähnt habe? Diese haben den kleinen Minihund wohl auf dem Spielplatz gefunden und mitgenommen. Mein Mann hat ihnen den Hund dann für 10 € abgekauft. Er war natürlich etwas mitgenommen, aber da war nichts, was ein Waschgang in der Waschmaschine nicht beseitigt hätte.

Ende gut, alles gut.

Man haben wir uns gefreut. Und noch mehr haben wir uns gefreut, als wir Nikon den echten Minihund wiedergeben konnten. Und nun hat Minihund eben noch einen Bruder.

Und das war die Geschichte zu Minihund 1 und Minihund 2.

1 Kommentar

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar