Dreamlog 130121

Ich schlafe und mein Traum beginnt:

Ich war in Charlottenburg unterwegs und dachte mir, ich könnte ja mal bei meinem Ex D. vorbei gehen. Als ich es geschafft hatte in den Innenhof seines Wohnblocks zu kommen, habe ich von unten gesehen, dass er Zuhause ist, da ich bei ihm Licht gesehen habe.
Ich habe mir gedacht, dass er bestimmt Besuch hat, wahrscheinlich seine Jungs, vielleicht eine Party?
Ich wollte hochgehen und klingeln, doch ich vermutete, dass er mir wegen des Besuchs bestimmt nicht aufmachen würde.
Ich war so unruhig und meine Aufregung und Nervosität darüber hoch zu gehen, zu klingeln und ihm gegenüber zu stehen, ließ mich am ganzen Körper erzittern. So sehr, dass ich davon aufwachte.

Ich wache auf, zittere am, ganzen Körper, ich muss mich beruhigen, es war nur ein Traum.

Ich schlafe ein, mein Traum geht weiter.

Er hat Besuch, ich kann da jetzt nicht hochgehen – Ich warte einfach, bis der Besuch weg ist, ja genau, das mache ich.
Ich wartete bis zum nächsten Tag und ging dann hoch. Mein Klopfen und Klingeln an seiner Haustür veranlassten ihn nicht dazu aufzumachen.
Aber ich hatte doch von unten gesehen, dass er zuhause war..!
Meine Aufregung und Nervosität nahm wieder zu und ich bekam wieder einen Zitteranfall von dem ich erneut wach wurde.

Ich wache auf, zittere am, ganzen Körper, ich muss mich beruhigen, es war nur ein Traum.

Ich schlafe ein, der Traum geht weiter.

Er hat die Tür aufgemacht und mich gefragt: „Was willst du hier?!“ Ich erklärte ihm, was ich von ihm wollte und er bat mich rein, sodass wir reden konnten. Wir versöhnten uns und es war wieder alles gut. Wir beide konnten endlich unsere Vergangenheit hinter uns lassen und freundschaftlich miteinander umgehen.

Ich wache auf. Es ist 4:00 Uhr am Morgen.
Ich staune, wie sehr mich dieser Traum gefesselt hat und wie sehr ich mich daran festgehalten habe, dass ich nach jedem Aufwachen weitergeträumt habe. Mit der Frage, ob ich weiterträumen würde, schlief ich wieder ein.

Ich schlafe ein, und träume.

Meine Mutter und ich lebten noch zusammen. Sie hat sich im Wohnhaus von meinem Ex D. eine Wohnung mit Dachterrasse gekauft. Ich war verdammt sauer, weil ich nicht wollte, dass sie mitbekommt, dass ich wieder mit meinem Ex Kontakt habe. Ich machte ihr Vorwürfe wie: „Du hättest das erstmal mit mir absprechen sollen! Wir wollten doch zusammen nach einer Wohnung suchen!“
Weil mein Ex und ich nun endlich wieder normal miteinander umgingen und sich eine Freundschaft entwickelte, rief er mich an, um zu fragen, wann wir uns wieder treffen und ich sagte ihm, dass wir uns bald sehen, weil ich ja jetzt eine Etage über ihm wohnte.

Ich wache auf, der Traum ist vorbei.

Eure Traumdeutungen in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar