– 𝐄 𝐃 𝐃 𝐈 𝐄 𝐕 𝐄 𝐃 𝐃 𝐄 𝐑 –

Als ich vor 4 Monaten mit meinem Sohn zum Kinderarzt gegangen bin, sah ich am Kotti dieses riesige Plakat, sicher 6×2 m, Eddie Vedder würde für ein Konzert nach Berlin kommen.

Seine Musik liebe und höre ich seit dem Film ‚Into the wild‘, weswegen ich beschlossen habe zu diesem Konzert zu gehen.

Nachdem ich wieder Zuhause war, machte ich mich sofort an die Aufgabe Tickets zu bestellen, doch es gab nur einen Ticketverkäufer im Internet und die Seite hatte irgendwie Probleme. Ich konnte keine Plätze auswählen, deswegen habe ich Max gebeten das zu übernehmen.

Bei ihm ging es aber auch nicht, weswegen er vermutete, dass es bereits ausverkauft war. Ich war verwundert, denn das war nirgendwo ausgeschrieben.

Verärgert wendete ich mich an den Veranstalter via Facebookveranstaltung. (Antwort kam naturlich keine)

Nach 2 Monaten dann postete der Veranstalter, dass es noch Resttickets gibt, welche ich in London direkt nach der Arbeit während des Heimwegs bestellte. YAS!

Die Vorfreude war groß, doch letzte Woche kam der Ärger, der Veranstalter postete nochmal, dass es wieder Tickets gäbe… Ich schaute mir die neuen Tickets an und ärgerte mich sehr, denn es waren nun auch Tickets in der besten Kategorie verfügbar und viel viel weiter vorne als die unseren.

Ich versuchte per Mail die Tickets beim Veranstalter einzutauschen, jedoch kam mal wieder keine Antwort. ABER…

Sooo schlimm waren unsere Plätze am Ende garnicht.

Das Konzert war sehr toll, ich war hin und weg, da auch @glenhansard gespielt hat. Ich hatte viele Gänsehautmomente und als beide Künstler zusammen ‚Falling Slowly‘ gespielt haben, habe ich wegen Überwältigung meiner Emotionen weinend mitgesungen. 😍😭

Zudem glaube ich, dass ich Glen an den Bierständen begegnet bin – nachdem Eddie sein 1. Lied beendet hatte nutzte ich die nächsten mir unbekannten Lieder und ging zur Toilette und zum Merchandising Stand. Auf dem Weg dahin bin ich an einem Mann vorbei, bei dem ich dachte er sei es. Ich drehte mich um, um sicherzugehen. Da er eine schwarze Brille trug (ich kannte ihn nicht mit Brille), war ich mir unsicher, ob er es ist, weswegen ich stehen blieb, um nochmal genauer hinzusehen. . 
Nach kurzer Zeit fühlte ich mich unwohl dabei jemand Fremdes so anzuglozten und ich ging mit einem schlechten Gefühl, weil ich diesen Menschen nicht einfach mal angesprochen habe, weiter.

Als Glen dann später mit Eddie zusammen auf der Bühne und auch im Bildschirm größer zu sehen war, war ich mir beinahe zu 100% sicher, dass er es war, an dem ich glotzend vorbei ging. Als ich dann noch ‚glen hansard glasses‘ googelte, war ich mir zu 100% sicher, dass er es war, denn die ersten Ergebnisse zeigten ihn mit genau so einer Brille, wie ich sie an dem Mann an den Bierständen gesehen hatte.

Was ich daraus lerne? Wenn du denkst du solltest jemanden ansprechen, dann tu es! 😩😆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.